Bis zur Unendlichkeit… Und noch viel weiter!

Auf dem Gebiet der kommerziellen Raumfahrt haben nur wenige Unternehmen die Phantasie der Öffentlichkeit so sehr angeregt wie Virgin Galactic. Das 2004 von Sir Richard Branson gegründete Unternehmen Virgin Galactic hat sich zum Ziel gesetzt, den Weltraumtourismus für die Zivilbevölkerung Wirklichkeit werden zu lassen und eine neue Ära der Erkundung jenseits der Erdatmosphäre einzuläuten. Doch wie kam es dazu?

Die Geburt von Virgin Galactic

Virgin Galactic entstand aus der Faszination von Sir Richard Branson für den Weltraum und dem Wunsch, diesen für alle zugänglich zu machen. Branson stellte sich eine Welt vor, in der die Raumfahrt nicht nur Astronauten vorbehalten ist, sondern auch ganz normale Menschen, die das ultimative Abenteuer suchen, erleben können. Im Jahr 2004 gründete er Virgin Galactic, eine Tochtergesellschaft der Virgin Group, mit dem Ziel, die kommerzielle Raumfahrt zu entwickeln.

SpaceShipOne, der Vorgänger des SpaceShipTwo von Virgin Galactic, erreichte 2004 als erstes privat finanziertes Raumschiff den Rand des Weltraums. Dieser Erfolg legte den Grundstein für die ehrgeizigen Pläne von Virgin Galactic, suborbitale Raumflüge für zahlende Kunden anzubieten.

SpaceShipTwo: Das Flugzeug für Träumer

Im Mittelpunkt der Mission von Virgin Galactic steht SpaceShipTwo, ein Raumflugzeug für den Weltraumtourismus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Raketenstarts wird SpaceShipTwo von einem Mutterschiff namens WhiteKnightTwo auf eine große Höhe getragen, bevor es sein Raketentriebwerk zündet und den Rand des Weltraums erreicht.

Das Raumschiff ist für eine kleine Besatzung von zwei Piloten und bis zu sechs Passagieren ausgelegt, die einige Minuten Schwerelosigkeit erleben und die Krümmung der Erde aus der Schwärze des Weltraums beobachten können.

Meilensteine

Virgin Galactic hat auf seinem Weg zahlreiche Herausforderungen bewältigt, aber das Unternehmen hat wichtige Meilensteine erreicht, die seinen Fortschritt in der Weltraumtourismusbranche markieren. Eine bemerkenswerte Errungenschaft war der erfolgreiche Abschluss des ersten Raumfluges mit Besatzung durch SpaceShipTwo, VSS Unity, im Dezember 2018.

Im Juli 2021 reiste Sir Richard Branson selbst als eine der ersten Privatpersonen an Bord von VSS Unity ins All und schrieb damit Geschichte und bewies die Machbarkeit der kommerziellen Raumfahrt. Dieser vielbeachtete Flug erregte große Aufmerksamkeit und läutete ein neues Kapitel in der Weltraumtourismusbranche ein.

Die Zukunft von Virgin Galactic

Der Erfolg von Virgin Galactic im Weltraumtourismus ist erst der Anfang. Das Unternehmen plant, sein Angebot auf Punkt-zu-Punkt-Reisen auszuweiten, so dass Passagiere in einem Bruchteil der Zeit, die für herkömmliche Flugreisen benötigt wird, rund um den Globus reisen können. Dieser ehrgeizige Plan steht im Einklang mit der umfassenderen Vision von Virgin Galactic, das Transportwesen zu revolutionieren und die Welt besser zu vernetzen.

Da das Unternehmen seine Technologie und seinen Betrieb weiter verfeinert, ist zu erwarten, dass die Kosten für die Raumfahrt sinken werden, was einer größeren Anzahl von Menschen die Möglichkeit geben könnte, den Nervenkitzel des Weltraums zu erleben. Der kommerzielle Erfolg von Virgin Galactic könnte auch den Weg für weitere Innovationen und Wettbewerb auf dem aufstrebenden Weltraumtourismusmarkt ebnen.

Herausforderungen und Kritik

Auch wenn Virgin Galactic beachtliche Erfolge erzielt hat, ist das Unternehmen nicht ohne Herausforderungen und Kritik geblieben. Verzögerungen in der Entwicklungszeit, technische Probleme und Bedenken hinsichtlich der Umweltauswirkungen haben Fragen zur Machbarkeit und Nachhaltigkeit der kommerziellen Raumfahrt aufgeworfen. Außerdem könnten die hohen Ticketpreise für Flüge den Zugang zum Weltraumtourismus auf die wohlhabendsten Menschen beschränken.

Wir würden dir raten, am Boden zu bleiben 👨‍🚀

https://www.virgingalactic.com